Phablets sind zwischen Smartphones und Tablets angesiedelt und zeichnen sich durch ein übergroßes Display aus.

Phablets: Die Riesen unter den Smartphones

Der Begriff Phablet geistert nun schon einige Jahre durch die Technikszene. Aber was ist eigentlich ein Phablet und gibt es da auch Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei den einzelnen Geräten?

Der Begriff Phablet setzt sich aus dem Begriff Phone und Tablet zusammen. Es ist ein Kunstbegriff, der Smartphones bezeichnet, deren Displaydiagonale zwischen 5 und 6,9 Zoll (ca. 13 – 18 cm) liegt. Sie sind zwischen einem klassischen Smartphone und einem Tablet einzuordnen. Hinzukommt, dass sie über eine Telefonfunktion verfügen, anders als Tablets. Ein anderer Begriff ist dafür auch Smartlet.

Der Verkaufsschlager unter den Phablets ist das Samsung Galaxy Note 3, dass weltweit 5 Millionen Mal seit Oktober 2013 bis jetzt über den Ladentisch gegangen ist. Eine erstaunliche Leistung, da bis vor kurzem noch Smartphones mit über 5 Zoll Displaydiagonale belächelt wurden. Aber sie setzen sich immer mehr durch, da sie handlicher als Tablets sind und auch noch die Vorteile eines Smartphones in sich vereinen.

Zu den Vorteilen von Phablets zählen:

  • bessere Lesbarkeit auf dem Display
  • mehr Platz zum Spielen & Filme schauen
  • übersichtlichere Navigation
  • “Normale” Websites können ohne großartiges Zoomen dargestellt werden
  • aus 2 Geräten wird 1 Gerät bei vollem Funktionsumfang
  • große und leistungsstarke Akkus werden verbaut

Aber auch Nachteile wollen wir nicht verschweigen:

  • Größe bzw. Platzbedarf
  • höheres Gewicht
  • für manche aufgrund der Abmessungen als unhandlich empfunden
  • das große Display verbraucht auch relativ viel Strom


Handy & Mobilfunkangebote

Ein Projekt von RAGABO.eu

Ägypten Reisen : 2 Wochen Nilkreuzfahrt und badeurlaub ab 399 Euro.